Mittwoch, 15. Januar 2014

Wenn Männer leiden...


Wenn Männer leiden...



©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz
©iStock.com/KatarzynaBialasiewicz

Sicherlich haben auch Sie diesen Spruch schon einmal gehört: “Mein Mann leidet immer so stark bei Erkältungen!” Jetzt haben Wissenschaftler bei einer Studie festgestellt, dass weibliche Immunsysteme stärker reagieren und Frauen offenbar weniger leiden müssen. Die armen Männer können gar nichts dafür!

Ich kann mich auch gut daran erinnern, bei Erkältungen grundsätzlich als wehklagender Mann in die Ecke gestellt worden zu sein. Meine bisherigen Partnerinnen hatten mich dabei oft belächelt. Dies geschah zu Unrecht, wie eine neue Studie zeigt. Durch das Sexualhormon Testosteron reagiert das weibliche Immunsystem stärker auf Erkältungen, Frauen müssen weniger leiden. Die Forscher kamen nach einer Untersuchung bei Reaktionen von Probanden auf Impfungen zu diesem Ergebnis. Bislang war unklar, warum die körpereigene Abwehr der Frauen stärker reagiert.

Nach der Studie haben viele Frauen als Reaktion auf die Grippeimpfung wesentlich mehr Antikörper und auch mehr Zytokine als Männer ausgeschüttet. Zytokine sind Eiweiße, die ebenfalls eine wichtige Rolle im Immunsystem spielen. Eine bessere Abwehrreaktion bei Frauen bedeutet weniger Anfälligkeit gegen einen Virus oder eine Bakterienart. Bereits im Jahr 2011 hatte eine Studie ergeben, dass das Immunsystem von Frauen besser auf Attacken von außen reagiert. 

Dadurch fallen die Erkrankungen nicht ganz so intensiv aus. Viele Gene im Körper eines Mannes reagieren verstärkt auf das Sexualhormon Testosteron. Dies bedeutet, dass Männer eine schwächere Immunantwort auf Impfungen zeigen. Testosteron gilt als Immundämpfer bei Männern und sorgt für das größere Leiden bei Erkältungen.

Liebe Frauen! Sollte Euer Mann demnächst wieder an einem Schnupfen oder einer Erkältung leiden, nehmt ihn einfach lieb in den Arm und pflegt ihn, wie es nur geht! Er jammert nicht gerne und will trotzdem noch immer das starke Geschlecht sein.