Donnerstag, 18. Januar 2018

Die Rache des Planeten Erde


Hallo, liebe Leserin und lieber Leser, liebe Freundin und lieber Freund dieser Seite.
Nun hast du lange nichts mehr von mir gehört und deshalb ist es umso schöner, dass ich nun heute zu dir sprechen darf. Viel Zeit ist ins Land gegangen und du konntest feststellen, dass sich viele, viele politische Turbulenzen gebildet haben, die bedingt waren durch Fehlentwicklungen der einzelnen Staatslenker, und so wird ja immer noch der sogenannte Klimawandel abgetan als Naturereignis und alle Führenden, die an den Hebeln der Macht sind, wollen einfach nicht erkennen, dass es jetzt nun allerhöchste Zeit wird umzudenken.

Die Erde wehrt sich durch Stürme, durch Regengüsse und durch Erwärmungen an den Polkappen. Dort brechen ganze Eisberge weg und die Meere werden immer mehr mit Wasser gefüllt und auch der Golfstrom wird sich im Laufe der nächsten 30 Jahre verändert haben. So glauben ja immer noch Staatenlenker, besonders in den USA, dass der Klimawandel einfach ein Naturereignis ist und sie nun hingehen und sogar Naturschutzgebiete weiterhin mit Fracking belasten wollen, nur um die Macht nach außen zu tragen, um weiterhin Weltmacht zu sein, obwohl sie sich aus vielen Gegenden der Welt als Führungsmacht nun zurückziehen und selbst Europa nun sich selbst überlassen.
Dieses Europa ist ja nun, wie du klar erkennen kannst, nicht in der Lage sich in der Form zu einigen, dass man erkennt, dass man nur mit Europa in der Welt weiter vorankommt und wo die Menschen hier im alten Europa mehr in der Lage sind die Weltgeschichte zu beeinflussen, zu steuern und zu überdenken und mitzudenken, als es in anderen Erdteilen der Fall ist. Natürlich herrscht hier ein Reichtum, der ohne weiteres kaum zu vergleichen ist mit anderen Ländern und Erdteilen, aber ich und wir glauben, dass wir hier in der Lage sein müssen mehr für die Menschen in anderen Erdteilen zu tun.
So wirst du nun erkennen, dass es sehr, sehr schwer ist, Einfluss zu nehmen auf diese Menschen und auf diese Staatenlenker und so wird es auch viele Jahre so bleiben. Aber ich glaube, dass die Menschen die mitdenken und gerade hier in Europa, die doch in der Lage sind, diese Dinge in der Form wie sie jetzt sind zu verurteilen und weltweit mit anderen Staatenlenkern zu reden, doch in der Lage sein werden, gewisse Dinge zu verändern.
So kann man voller Hoffnung nach vorne schauen, obwohl nun es auch hier in Deutschland zu Stürmen kommt und zu Überflutungen eines gewissen Ausmaßes, was vorher niemals in der Form zu beobachten war. So sind wir aber hier und die Menschen, wie auch die Regierung gut gerüstet, um diese Katastrophen aufzufangen und für die Menschen erträglich zu gestalten.
So kannst du aber, voller Freude für dich selbst nach vorne schauen und so begrüße ich dich und euch im neuen Jahr 2018. Dieses Jahr hat dir natürlich wieder viel zu sagen und du wirst schöne Dinge erleben, aber du wirst natürlich auch oft zum Nachdenken über dich selbst und über deine Familie kommen, aber du wirst es immer wieder schaffen nach vorne zu schauen, um deiner Familie in diesem Rahmen der Liebe zu helfen, wobei du immer daran denken solltest, dass die Liebe der Punkt ist, der dich trägt, der dir hilft nach vorne zu schauen und immer für dich selbst auch in dieser Liebe zu bleiben und dich selbst auch so anzunehmen wie du bist.
So glaube ich, dass ich dir vielleicht mit diesen Worten der Liebe wieder einen kleinen Schub geben konnte, und dass du für die nächsten Wochen mit einer gewissen Freude nach vorne schauen kannst. Wie bekannt ist, ist das eigene Leben ja wie gesagt das Einzige was dir zurzeit bleibt und was du hast und so solltest du im Rahmen deines Erdenseins dieses Leben auch in Liebe tragen und für andere das tun, was dir dein Innerstes gibt und was es dir sagt. Gehe hin und wieder in dich hinein, schaue in dich und du wirst erkennen, dass all das, was du dort fühlst, für dich gut ist und dir den Weg nach vorne weist.
So grüße ich dich in dieser Liebe und bis zum nächsten Mal in Liebe
Geraldine.


18 01 448 18 J.